Projekte 2016
...Rosalie und Laila haben ihre Familie gefunden. (April 2018) Alles Gute für euch!

»Man muss etwas, und sei es noch so wenig, für diejenigen tun,

die Hilfe brauchen, etwas, was keinen Lohn bringt,

sondern Freude, es tun zu dürfen.«

(Albert Schweizer)

Unsere Projekte 2016

Vereins - Termine:

 

Tierheimbesuche:

 

13 Juli - BESUCH IM TIERHEIM ERMENEK-Antalya.

Heute hat Stephanie, die momentan unsere Hunde in der Türkei besucht, zusammen mit Gitti das Tierheim in ERMENEK besucht. Die Beiden haben einen Sack Trockenfutter mitgebracht und den Hunden in dem Tierheim gespendet. In dem Tierheim leben ca. 80 Hunde und es ist alles sehr sauber und ordentlich dort. Die Hunde haben einen Sonnenschutz über ihrem Auslauf und können sich sowohl draußen, als auch drinnen aufhalten.

 

 

Zusammenarbeit:

 

11. Juni - Patengruppe Glücksfelle e.V.

Darin werden alle Fellnasen vorgestellt, die auf der Suche nach einem lieben Paten sind, um endlich

ein Glücksfell zu werden.

 

24. August - Hundeparadies Harz e.V.

Ein Highlight des Jahres für uns... Planung, Planung, Planung und nun ist der Abschluss da.

Wir sind hier mit einem Stand des Vereins vertreten und freuen uns soo tierisch darauf,

denn das ist wirklich so toll! :-) Wir sind dabei. Super! Danke Steve!.

Infostände mit Kuchenbasar:

 

31. Oktober - Tag der offenen Tür bei "Glücksfelle e.V."

Eine wochenlange Planung liegt hinter uns, ein großer Einkauf, viel viel Arbeit.

Vom Zeltaufbau über Kuchen backen (Antje die Schatzmeisterin macht das sehr professionell),

war alles dabei. Wir hatten Regen und Wind aber wir haben das Wetter genommen wie es ist.

 

Viele Besucher sind gekommen, so dass wir am Ende 490 Euro einnehmen konnten.

Der Vorstand hat den Einkauf der Waren gespendet- jeder Euro konnte somit an den Verein gehen.

Aktiver - Tierschutz:

Straßenhund von Karacale 20. April

Das ist ein Straßenhund aus Karacale.

Er hat nun einen Teppich und heute Futter bekommen. Ein ganz lieber Hund. Gitti hat sich um ihn gekümmert, sie wünscht sich so sehr ein zu Hause für ihn- da auch die Anwohner den Hund nicht mehr dulden.

Mal schauen was und wie man helfen kann...

 

Update 07.05.15: Der Hund ist bei Gitti.

Eine deutsche Frau hat sich seinem Schicksal angenommen.

Kettenhunde von Aksu 20. April

Die vorherige Kette war 1m lang. Nun hat er einen Schattenplatz, eine viel längere Kette und vor allem Wasser bekommen.

Die Umsetzung war schwierig - die Gespräche mit den Besitzern. Nun sind seine Lebensumstände wirklich wesentlich verbessert.

Wir werden ihn weiterhin versorgen.

 

11. Mai

Der Kettenhund aus Aksu ist frei -

Dank den Gesprächen mit den Besitzern!

Wir freuen uns so sehr darüber!

Zudem konnten wir mit Hilfe von Spendern eine Hundehütte kaufen.

Lucky 8. Mai

Ein kleiner Hund, einsam und verlassen, verfilztes Fell, geplagt von Parasiten...das war Lucky im Mai 2016, als wir ihn das erste Mal gesehen haben. Obwohl er es bestimmt nie gut hatte, hat er sich uns gleich anvertraut, unsere Nähe gesucht.

Als wir ihn genau angeschaut haben, kamen uns die Tränen. Hunderte von Zecken steckten in seiner Haut und er war mit Flöhen übersät. Um seinen Hals trug er ein Halsband, das in seine Haut eingewachsen war. Was muss dieser kleine Kerl für Qualen erlitten haben?

Er fiel plötzlich um und war bewusstlos. Beim Tierarzt wurde festgestellt, daß unser Lucky ein zu großes Herz hat und er von nun an Tabletten nehmen muss. Lucky war unser Sorgenkind.

30. August Lucky bei seiner neuen Familie

Schicksal der Kettenhunde 6. Juni

...und manchmal haben wir Glück...

Kettenhund Nr.2

Diese Hündin war sehr sehr lange an einer Kette, ohne Schatten. Die Kette für die Anbindehaltung eines Rindes gedacht... Groß und schwer zieht sie meinen Hals nach unten.

Es war wieder ein steiniger Weg, Gespräche mit den Besitzern, warten, Gespräche mit den Besitzern, warten....

 

Es kam der Tag: Die Hündin ist frei!

Palacho 9. Juni

Ausgesetzt, unterernährt, an Räude erkrankt und mit einer dicken Backe haben wir ihn gefunden.

Der erste Besuch beim Tierarzt zeigte eine Infektion im Blut, wahrscheinlich ausgelöst durch Parasiten, er hat Fieber und einen Fremdkörper in seiner Backe.

"Palacho" haben wir ihn genannt, er ist krank und bekommt derzeit Medikamente.

 

Der Rüde ist Ca. 2 Jahre, ein Jagdhund.

Der König unter den Vorstehhunden, ein Pointer.

 

Nachdem ein Fremdkörper aus seinem Maul entfernt wurde, musste er sich nochmals einer sehr schweren OP unterziehen.

Ihm wurde ein riesiger Tumor am Rücken entfernt, der in den letzten ein bis zwei Wochen extrem gewachsen ist.

 

19. Oktober

Palacho konnte nach Deutschland ausreisen.

 

22 Mai 2017 Palacho lebt nun im Raum Aschaffenburg

Hunde eines Bauern 16. Juli

Neuer Bauer hat Hilfe angenommen, darüber freuen wir uns riesig.

Alle Hunde werden mit Parasitenmittel behandelt und bekommen hochwertiges Futter vom Verein.

 

Die Bäuerin bedankte sich herzlich.

Solo 8. September

Solo wurde von ihrem Besitzer zu Gitti auf Pflege gebracht und plötzlich meldete er sich nicht mehr und war auch nicht mehr zu erreichen.

Was nun?

Gitti hat uns daraufhin um Hilfe gebeten. Leider gibt es jetzt nur zwei Möglichkeiten, wie das Leben des einjährigen Hundemädchens weitergehen kann. Entweder wir lassen sie kastrieren und sie muss dann anschließend auf die Straße zurück (sie ist bereits mehrere Wochen bei Gitti und an Futter und Fürsorge gewöhnt) oder wir helfen hier alle zusammen, so dass Solo ein sicheres und schönes Leben in Deutschland bekommen kann.

15. Mai 2017 Solo lebt nun in Wolfenbüttel

Zaunbau 11. September

Gitti, unsere super Pflegemama kümmert sich vorbildlich um die Vereinshunde, bis sie ihre Reise nach Deutschland antreten können.

Aber ihr Zaun auf dem Grundstück ist defekt und instabil. Und hinter dem Zaun sind unsere Hunde untergebracht und es besteht früher oder später Ausbruchgefahr!

 

Ein sehr sehr großes Danke an den Geschäftsführer Dr. Ralph Jauss!

Von der Firma JR CAPE GROUP kam eine sehr hohe Spende in Höhe von 300 Euro!!

Vielen, vielen Dank!

 

1. Dezember

Nun können wir Vollzug melden, der Zaun

steht.

Unsere Basis der Tierschutzarbeit ist

gesichert - ein stabiler Elementzaun.

 

Tausend Dank!

Danke Danke Danke Danke Danke Danke!

Aaron "Mogli- Junior" 21. September

Touristen haben einen 10 Wochen alten Jagdhundwelpen gefunden.

Was nun?

 

3. Oktober

Der kleine Hundemann hat seinen großen Check beim Tierarzt hinter sich, die ersten Impfungen sind auch abgeschlossen.

 

Aaron ist ein gesunder, junger Rüde.

Scully und Julius 22. Oktober

Gitti hat heute 2 Welpen gefunden, alleine ohne Mutter.

Sie sind noch zu klein um ihr Leben selber in die Hand zu nehmen.

Oft muss man innerhalb von Minuten entscheiden.

Gitti hat sie erstmal mitgenommen.

 

24. November

Bei Scully wurde der Parvovirus festgestellt.

 

29. November

Scully ist leider von uns gegangen.

 

 

22. Mai 2017 Julius lebt nun inHeusenstamm

Und das war nur unser erstes Jahr! Danke! Danke! Danke!