Der Verein
...Rosalie und Laila haben ihre Familie gefunden. (April 2018) Alles Gute für euch!

»Man muss etwas, und sei es noch so wenig, für diejenigen tun,

die Hilfe brauchen, etwas, was keinen Lohn bringt,

sondern Freude, es tun zu dürfen.«

(Albert Schweizer)

Der Verein Glücksfelle e.V.

 

Wir wollen hier unsere Arbeit vorstellen und einen Einblick geben, wie wir arbeiten, was uns bewegt und am Herzen liegt.

 

Wir sind eine kleine Initiative ohne kommerziellen Hintergrund und haben uns bereits als private Tierschützer kennengelernt.

 

Uns verbindet die Liebe zur Türkei und ihrer Tiere.

 

Besonders liegt uns die große Zahl der dort lebenden Strassenhunde am Herzen, da die meisten von ihnen ein Leben führen, das von Hunger, Überlebenskampf und Krankheiten geprägt ist. Auch Mißhandlungen sind keine Seltenheit. Wir haben bereits einige Zeit auf privater Basis zusammengearbeitet und gemeinsam einige Hunde gerettet. Jeder Hund wurde bei jeder Aktion zu unserer Herzensangelegenheit und wir können von Glück sagen, dass es uns gelungen ist, ein kleines Netzwerk in der Türkei aufzubauen, mit dessen Hilfe bereits kleine und große Hindernisse überwunden werden konnten.Gerne wollen wir grenzenlos aktiv sein und projektbezogen helfen, auch in Deutschland und dort wo Hilfe gebraucht wird.

 

Das größte Glück für uns ist der Moment, in dem der Hund seine zukünftige Familie erreicht. Diese Freude auf allen Seiten ist der Lohn. Durch unsere glücklichen, gemeinsamen Aktionen war der Grundstein für die Gründung unseres Vereins gelegt. Es war an der Zeit unserer Arbeit einen öffentlichen Rahmen zu geben. Der Verein "Glücksfelle" entstand. Unser Ziel ist es, in Not geratenen Straßenhunden zu helfen, sie zum Tierarzt zu bringen und behandeln und kastrieren zu lassen.

 

Unser Vorstand reist regelmäßig in die Region um Side, um zu füttern, zu beobachten und einzugreifen, wenn es erforderlich ist. Es gibt immer wieder Hunde, die wir finden, die auch nach medizinischer Behandlung nicht mehr auf die Straße gesetzt werden können, weil ihre Überlebenschance sehr gering wäre.Dies gilt für diejenigen, die eine Behinderung davongetragen haben, krank oder zu jung sind. Manchmal sind es auch Hunde, die aufgrund ihres sehr menschenbezogenen Verhaltens nicht auf der Straße überleben könnten oder bei denen wir es einfach nicht übers Herz bringen. Für diese Tiere sind wir da, wir nehmen sie auf, pflegen sie und ermöglichen ihnen die Ausreise nach Deutschland.

 

In diesem Moment werden sie zum Glücksfell, wie auch der Mensch, der Glück von ihnen erfahren wird.

So entstand die Idee für unseren Vereinsnamen. Ein wichtiges Credo unserer Arbeit ist die Zusammenarbeit mit anderen Tierhilfen, Organisationen oder Vereinen. Gemeinsam schafft man mehr als alleine, das haben wir schon mehr als einmal erfahren.

 

Gerne stehen wir auch Touristen vor Ort mit Rat und Tat zur Seite und helfen denjenigen, die einen Hund unterstützen oder zur Ausreise bringen wollen. Wir sind sehr glücklich mit einer kompetenten Pflegestelle in der Region zusammenarbeiten zu dürfen, bei der ausreisende Hunde die Quarantänezeit verbringen können und wo auch unsere Notfälle liebevoll aufgenommen werden.